Deprecated: Array and string offset access syntax with curly braces is deprecated in /WWWROOT/224625/htdocs/administrator/components/com_widgetkit/classes/OAuth.php on line 110 Deprecated: Function create_function() is deprecated in /WWWROOT/224625/htdocs/media/widgetkit/widgets/lightbox/lightbox.php on line 49 Ergebnisse von der Grasski-Weltmeisterschaft in Tambre (ITA) vom 01.-05.09.2015

header

Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; plgContentenbed_pdf has a deprecated constructor in /WWWROOT/224625/htdocs/plugins/content/enbed_pdf/enbed_pdf.php on line 25 Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; EnbedBrowser has a deprecated constructor in /WWWROOT/224625/htdocs/plugins/content/enbed_pdf/browser.php on line 25

Ergebnisse von der Grasski-Weltmeisterschaft in Tambre (ITA) vom 01.-05.09.2015

WM Logo1

 

Mit dem Höhepunkt der Grasskisaison 2015, der Grasski-Weltmeisterschaft neigt sich die Grasskisaison schon wieder dem Ende zu. Dieses Grasski-Großereignis fand heuer vom 01.09.-05.09.2015 im italienischen Tambre (Alpago) statt.

Es waren ca. 65 Athletinnen und Athleten (20 Damen und 45 Herren) – die komplette Weltelite - und ein entsprechender Betreuerstab aus 10 Nationen (Österreich, Tschechische Rebuplik, Slowakei, Schweiz, Schweden, Japan, Iran, Taipe, Deutschland und Gastgeberland Italien) zu diesem Saison-Höhepunkt nach Tambre gekommen.
Aus Deutschland waren Benjamin Bennett (WSV) mit seiner kompletten Familie (Frau Anna und Tochter Giulia), Marcel Knapp (HSV) mit seinem Vater Markus Knapp, der auch der deutsche Mannschaftsführer war, Franz Seiz (BSV) und Dieter Klemens, der als weiter Betreuer der Mannschaft dabei war, angereist. Etwas später gesellte sich als Fans der deutschen Mannschaft auch noch der ehemalige deutsche Spitzenläufer Michael Bernshausen mit seiner Freundin Ina zur deutschen WM-Grasskifamilie. Das komplette deutsche Team war in einer großzügigen Ferienwohnung mit Swimmingpool in der Nähe der Wettkampfstätte untergebracht, so dass auch abseits der Wettkämpfe keine Wünsche offen blieben.

WM Tambre 20150905 158 59 1

Die deutsche Mannschaft bei der Grasski WM in Tambre
Von links: Betreuer Didi Klemens,  Franz Seiz, Marcel Knapp, Benjamin Bennett mit Tochter Giulia, Mannschaftsführer Markus Knapp

 

WM Tambre 20150903 203 4 1

Die drei deutschen Athleten Franz Seiz, Benjamin Bennett und Marcel Knapp (Bild: Didi Klemens)

Am ersten WM-Tag (1.9.) stand zunächst ein freies Training an, bei dem die Athleten das Wettkampfgelände kennenlernen und erste rasante Schwünge auf der bestens präparierten Piste ausprobieren konnten. Am Abend wurde dann die WM mit einer feierlichen Eröffnungsfeier in Tambre eröffnet.

An allen weiteren Wettkampftagen hieß es dann: Früh aufstehen! Denn bereits um 7:30 war jeweils das Einfahren zur jeweiligen Disziplin, die auf dem Programm stand….

Am ersten Wettkampftag (2.9.) stand dann die erste Speed-Disziplin, der Super-G auf dem Programm. Franz Seiz – wie gewohnt ältester Teilnehmer dieser WM – hatte sich für diese WM zum Ziel gesetzt, vielleicht einmal unter die besten 30 Herren zu kommen und in allen Disziplinen ins Ziel zu kommen. Wie sich herausstellte, war aber die Konkurrenz groß und es sollte sehr schwer für ihn werden, Platz 30 zu knacken. Trotz einer für ihn guten Fahrt auf der 700m langen Super-G Piste landete Franz letztlich auf Platz 37. Die Freude über die gute Fahrt und ein erstes Ergebnis bei dieser WM war aber dennoch groß. Der junge talentierte deutsche Nachwuchsläufer und Sieger im Junioren-Weltcup, Marcel Knapp legte auch einen souveränen Lauf hin und landete auf Platz 19 – was auch zeigt, wie eng das Starterfeld bei einander lag. Aber das erste exzellente Zeichen setzte Benjamin Bennett: Obwohl er erst in dieser Saison nach einer einjährigen Zwangspause aufgrund eines Wirbelbruchs wieder das Training aufnehmen konnte, zeigte er, dass er zur absoluten Weltspitze gehört. Mit Platz 6 im Super-G landete er nicht nur unter den Top-10 sondern durfte am Abend auch an der Siegerehrung im Super-G in Tambre teilnehmen. Insgesamt also ein klasse erster Wettkampftag für das deutsche Team.

Am nächsten Tag (3.9.) ging es dann weiter mit der Super-Combi, ein Mischung aus Geschwindigkeit und Technik. Im ersten Lauf stand also ein weiterer Super-G auf dem Programm und im zweiten Lauf ein Slalom.
Im Super-G riefen die deutschen Athleten wieder ähnliche Leistungen ab, wie am ersten Wettkampftag. Benjamin Bennett lag nach dem ersten Lauf (Super-G) auf Platz 5 und Marcel Knapp auf Platz 17 und damit noch besser tags zuvor. Franz Seiz landete auf Platz 39. Aber dann kam ja noch der Slalom, bei dem ein Ausscheiden immer schnell passiert ist. Doch alle 3 Deutschen schlugen sich sehr achtbar. Benjamin Bennett fiel zwar noch etwas zurück und verpasste mit Platz 8 die Teilnahme an der Siegerehrung, er schaffte aber dennoch sein zweites Top-10 Ergebnis. Marcel Knapp gelang aufgrund eines guten Laufs und einiger Ausfälle noch der Sprung auf Platz 11 und auch Franz Seiz kämpfte sich mit großem Einsatz durch den anspruchsvollen Slalomkurs und landete unter großem Applaus der mitfiebernden Zuschauer und Athleten auf Platz 32. Die Stimmung im deutschen Team war natürlich weiterhin dementsprechend gut – alle Läufer in beiden Wettbewerben im Ziel und sehr ansprechende Ergebnisse…

Die schwierigste Disziplin, der Spezial-Slalom stand dann am dritten Wettkampftag (4.9.) auf dem Programm. Top motiviert vom Vortag, hoffte Franz Seiz natürlich, dass er nochmals zwei solche Slalom-Durchgänge wie in Slalom der Super-Combi die Piste hinunter zaubern konnte. Im ersten Lauf klappte das auch ganz ausgezeichnet. Er lag hier wieder auf Platz 32 und das Ziel, doch einmal unter die besten 30 zu kommen lag greifbar nahe. Im zweiten Lauf hatte er auch schon die größten Schwierigkeiten im steileren Pistenabschnitt bewältigt, als es dann doch passierte. Ein Einfädler bedeutete das Aus für ihn im Slalom. Aber das kann eben immer passieren – auch den Top-Läufern wie z.B. dem Schweizer Mirko Hüppi, der nach dem ersten Lauf noch in Führung auf Weltmeisterkurs lag. Die beiden anderen deutschen Läufer machten es besser: Benjamin Bennett landete wieder unter den Top-10 auf Platz 9 und Marcel Knapp schaffte einen ausgezeichneten 13. Platz.

Am letzten Wettkampftag (5.9.) stand dann schließlich noch der Riesenslalom auf dem Programm. Nachdem das Wetter die Tage zuvor wesentlich besser war aus vorhergesagt, schüttete es am letzten Tag zeitweise – insbesondere während der Besichtigung der Läufe - wie aus Eimern. Während beiden Läufe hatte das Wetter jedoch ein Einsehen mit dem Veranstalter und den Athleten. Es blieb zumindest von oben einigermaßen trocken. Die aufgeweichte Piste erschwerte zwar die Läufe für die hinteren Starter ein wenig, doch aufgrund gut gesetzter Kurse blieben die Bedingungen insgesamt für alle fair. Nachdem Benjamin Bennett im ersten Lauf noch auf Platz 5 lag, verpasste er die Teilnahme an der Siegerehrung um knappe 8 hundertstel Sekunden und landete auf Platz 7. Marcel Knapp erreichte Platz 20 und Franz Seiz landete nach zwei gemeisterten Läufen auf Platz 38.

Insgesamt also war diese Weltmeisterschaft im italienischen Tambre für die deutsche Mannschaft ein durchaus großer und beachtlicher Erfolg – insbesondere die vier Top-10 Ergebnisse von Benjamin Bennett und auch die Top-Leistungen unseres Nachwuchstalents Marcel Knapp. Und auch Franz Seiz war unterm Strich mit seinen Platzierung mehr als zufrieden – es war schließlich eine sehr große und wesentlich jüngere Konkurrenz aus 10 Ländern bei dieser Weltmeisterschaft am Start. Und hier noch dabei sein zu dürfen, das erfüllte ihn schon mit ein wenig Stolz. Die fünfte Teilnahme an einer Grasski-Weltmeisterschaft wird jedenfalls lange in guter Erinnerung bleiben als ein Highlight in seiner sportlichen Karriere.
Vielen Dank an alle Betreuer und Fans für die fantastische Unterstützung während der Weltmeisterschaft!!!

 

 

Zusammenfassung der Ergebnisse:
 
 
Super-G am 02.09.2015:
 
   Super-G
Franz Seiz  Platz 37 (FIS-Punkte: 57,37)
WM Tambre SG 20150902 004 4 1
 
Franz im WM Super-G von Tambre (Bild-Quelle: GT Foto di Gianni Tomazzoni)
 
 
 
Super-G der Super-Combi am 03.09.2015:
 
   Super-G der Super Combi
Franz Seiz  Platz 39 (FIS-Punkte: 71,63)
WM Tambre SC SG 20150903 007 7 1
 
Franz im WM Super-G der Super-Combi von Tambre (Bild-Quelle: GT Foto di Gianni Tomazzoni)
 
 
 
Super-Combi (Super-G + Slalom) am 03.09.2015:
 
   Super Combi
Franz Seiz  Platz 32 (FIS-Punkte: 80,17)
 
WM Tambre SC SL 20150903 007 16 1
 
Franz im WM Slalom der Super-Combi von Tambre (Bild-Quelle: GT Foto di Gianni Tomazzoni)
 
WM Tambre SC SL
 
 Franz im WM Slalom der Super-Combi von Tambre (Bild-Quelle: Klaus Krückel)
 
 
 
Slalom am 04.09.2015:
 
   Slalom
Franz Seiz                       nach Platz 32 im 1, Lauf im 2. Lauf nach Einfädler ausgeschieden
 
WM Tambre SL 20150904 005 5 1
 
Franz im WM Slalom von Tambre (Bild-Quelle: GT Foto di Gianni Tomazzoni)
 
 
WM Tambre SL
 
Franz im WM Slalom von Tambre (Bild-Quelle: Klaus Krückel)
 
 
Riesenslalom am 05.09.2015:
 
   Riesenslalom
Franz Seiz  Platz 38 (FIS-Punkte: 60,30)
 
 
 WM Tambre GS1
 
 Franz im 1. Lauf des WM Slaloms von Tambre (Bild-Quelle: Klaus Krückel)
 
 
WM Tambre GS2
 
Franz im 2. Lauf des WM Slaloms von Tambre (Bild-Quelle: Klaus Krückel)
 
 
 

Ergebnislisten von der Grasski-WM in Tambre

 

Live-Streams von der Grasski-WM in Tambre

http://livestream.com/accounts/99928/events/4302857

Slalom 1. Lauf  (Lauf von Franz Seiz beginnt bei 52:30 min)

http://livestream.com/accounts/99928/events/4302857/videos/98138617

Slalom 2. Lauf   (Lauf von Franz Seiz beginnt bei 1:17:06 h)

http://livestream.com/accounts/99928/events/4302857/videos/98146808

Riesenslalom 1. Lauf  (Lauf von Franz Seiz beginnt bei 51:05 min)

http://livestream.com/accounts/99928/events/4302857/videos/98246230

Riesenslalom 2. Lauf  (Lauf von Franz Seiz beginnt bei 58:44 min)

http://livestream.com/accounts/99928/events/4302857/videos/98252812

 

 

Bildergalerie Grasski WM in Tambre

 Bilder von den Rennen

 

Bilder rund um die WM

 

 

 


  • WM Kaprun 2017 09 019
  • WM Kaprun 2017 09 033
  • WM Kaprun 2017 09 034
  • WM Tambre SC SL 20150903 007 16 1
  • WM Tambre SL 20150904 005 5 1
  • slidegrasski1
  • slidegrasski2
  • slidegrasski3
  • slidegrasski4
  • FIS DC Altenseelbach 20140525 014 10 1
  • Schnorrenbach 20140712 003
  • WC Kaprun 20130720 002
  • DC Schnorrenb 20130622 010
  • Franz RS Altenseelb 2012
  • WC Predkl GS Franz 2012
  • DC Dobel Franz RS 20110730 002
  • WM2011 Franz SL1
  • DC Schnorrenbach Franz RS6
  • FIS Altenseelbach RS1 2007 06 02
  • 2006 06 00 Grasski2006 18
  • 2006 06 00 Grasski2006 5
  • 2005 07 00 Grasski2005 20
  • 2005 07 00 Grasski2005 19
  • 2005 07 00 Grasski2005 10
  • 2005 07 00 Grasski2005 2
  •  01 Franz WM Slalom
  • 2002 07 00 Grasski JWM 5
  • 1998 09 00 GrasskiImpressionen 0002
  • 1980 05 00 GrasskiInDerAnfangszeit 1
  • 1980 05 00 GrasskiInDerAnfangszeit 2
  • 1980 05 00 GrasskiInDerAnfangszeit 5
  • WM 2017 Kaprun - Super G - Franz Seiz
  • WM 2017 Kaprun - Slalom 1. Durchgang - Franz Seiz
  • WM 2017 Kaprun - Slalom 2. Durchgang - Franz Seiz
  • WM 2015 Tambre - Franz Seiz
  • WM 2015 Tambre - Franz Seiz
  • WC Finale Predklasteri 2014 - Franz Seiz
  • WC Finale Predklasteri 2014 - Franz Seiz
  • WC Kaprun 2014 - Franz Seiz
  • WC Kaprun 2014 - Franz Seiz
  • FIS- und DC-Rennem Altenseelbach 2014 - Franz Seiz
  • DC Schnorrenbach 2014 - Franz Seiz
  • WC Kaprun 2013 - Franz Seiz
  • DC Schnorrenbach 2013 - Franz Seiz
  • FIS- und DC-Rennen Altenseelbach 2012
  • WC Predklasteri 2012 - Franz Seiz
  • DC Dobel 2011 - Franz Seiz
  • WM 2011 in Goldingen/Atzmännig - Franz Seiz
  • DC Schnorrenbach 2007 - Franz Seiz
  • DC Altenseebach 2007 - Franz Seiz
  • JWM Opava 2006 - Fabian Grünwald
  • FIS/DC Altenseelbach 2006 - Fabian Grünwald
  • JWM Nove Mesto na Morave 2005 - Fabian Grünwald
  • JWM Nove Mesto na Morave 2005 - Katharina Lindner
  • DC Hartenrod 2005 - Fabian Grünwald
  • FIS Schüler 2005 - Marco Raml
  • WM 2003 Presolana - Franz Seiz
  • JWM Nove Mesto na Morave 2002 - Andre Grünwald
  • Grasski 1998 - Klaus Grünwald
  • Grasski in den 70ern - Wolfgang Seiz
  • Grasski in den 70ern - Franz Seiz
  • Grasski in den 70ern - Franz Seiz, Wolfgang Seiz, Manfred Grünwald, Klaus Grünwald